Filtern nach:

Grillen
   

Dutch Oven

Dutch Oven

Funktionsweise eines Dutch Ovens ist denkbar einfach. Kohlen werden unter den Topf und auf den Deckel gelegt und die Wärme wird an das Gusseisen abgegeben.
Hier sollte ein Großteil der Hitze von oben kommen, denn das Gusseisen verteilt die Hitze gleichmäßig auf den ganzen Topf und gart schonend die Speisen ohne sie anbrennen zu lassen.
Um etwas 180 Grad zu erzeugen, muss man die Größe des Dutch Ovens in Zoll verdoppeln, schon hat man die Anzahl der nötigen Briketts. Also braucht man für einen 12″-DO 24 Briketts, Natürlich ist das nur eine Faustregel und man kann sie nicht generell für alle Dutch Oven anwenden.
 
Die Platzierung der Briketts ist natürlich auch abhängig von der Art der Speisen, die zubereitet werden:
  • Für Essen, das köcheln soll, wie z.B. Suppen, Eintöpfe und Chilis: 1/3 der Briketts auf dem Deckel und 2/3 unter dem Dutch Oven
  • Für Essen, das gebacken wird, wie Brötchen, Küchen, Pies: 2/3 der Briketts auf dem Deckel und 1/3 unter dem Dutch Oven
  • Für Essen, das geschmort und gebraten wird wie Fleisch, Geflügel, Kasserollen, Quiches, Gemüse: eine gleichmäßige Verteilung von oben und von unten.

Die goldene Regel ist: Seien vorsichtig mit der Hitze: Sie können immer noch Kohlen hinzufügen, falls der Dutch Oven nicht zu heiß ist,
aber wenn das Essen darin verbrannt ist, ist es zu spät.

Pflege des Dutch Ovens
Die Pflege startete schon bei Einbrennen, aber die zweite Stufe ist jetzt sicherzugehen, den Dutch Oven sauber nach jedem Gebrauch zu putzen.
Dies ist jedoch viel einfacher als bei Pfannen und anderen Töpfen.
Der Dutch Oven und die Pfannen von Hausratplus sind bereits eingebrannt.
Bei Gusseisen geht man folgendermaßen vor:
Zuerst wird das restliche Essen entfernt und dann wird die Patina gepflegt.
Um festgebranntes Essen zu entfernen, einfach heißes Wasser in den Topf geben und etwas warten.
Nun kann alles leicht mit einem Plastik- oder Holzspatel entfernt werden.
Achtung: Kein Spülmittel o.ä. verwenden. Hier wird die Schutzschicht des Dutch Ovens zerstört.
Außerdem gelangt das Spülmittel in die Poren des Metalls und das nächste Essen schmeckt danach.
Nach dem Säubern den Dutch Oven abreiben, an der Luft kurz trocknen lassen und sofort eine dünne Schicht Öl daraufgeben.
Nun ist er fertig für den nächsten Gebrauch.

Was darf man nicht machen?
  • Niemals den Dutch Oven in Wasser stellen. Es wird auch mit einer guten Patina rosten.
  • Niemals Spülmittel zum Säubern verwenden. Sollte versehentlich Spülmittel verwendet worden sein, den Dutch Ofen neu einbrennen und vorher die Patina entfernen.
  • Niemals einen leeren Dutsch Oven auf das Feuer setzen und dort lange darauf stehen lassen, das Metall kann brechen oder sich verbiegen und wird ruiniert
  • Niemals kalte Flüssigkeit in heißes Gusseisen kippen. Es wird sofort brechen
 
Die Tasche
Wie kann man den Dutch Oven am besten transportieren, ohne alle anderen Ausrüstungsgegenstände zu beschmutzen?
Diese passenden Tragtaschen sind aus strapazierfähigem Nylon und daher fast nicht kaputtzukriegen.
Sie verfügen ferner über zwei ausreichend große Trageschlaufen, so dass auch große Dutch-Oven bequem
über größere Entfernungen getragen werden können.

Der Ständer (nur im großen 7 tlg Set)
Damit Sie die Kohle bequem positionieren können hilft der Ständer für den Dutch Oven
Damit der Deckel des Dutch-Oven zu einer praktischen Pfanne zum Braten von Speck, Eiern, Pfannkuchen und anderer Leckereien wird, verwendet man am besten den Ständer.
 
Der Deckelheber
An der Querstrebe keilt sich auch der größte Dutch-Oven-Deckel sicher fest, so dass Du ihn sicher und einfach vom Topf nehmen kannst.
Besonders angenehm ist hierbei, dass der Deckel beim Abnehmen mit dem Deckelheber garantiert waagerecht bleibt.
So ist sichergestellt, dass keine Kohlen in das Essen fallen.

Lotus Grill

Einfache Idee, große Wirkung.

Der Lotusgrill ist nach weniger als 5 Minuten grillbereit. Wichtig: zu Anfang die Belüftung voll aufdrehen.Die Wärme verteilt sich bei voller Belegung recht gleichmäßig, Es entwickelt bis auf den aus dem Grillgut austretenden Wasserdampf kaum Rauch.Man kann für 4 Personen ausreichend Grillgut auflegen (1 grobe Bratwurst, 1 Steak pro Person)Die Grilltemperatur kann über den Lüfter optimal reguliert werden, d.h. man kann das Grillgut nach dem Garen auch noch einfach warm halten. Grillrost und Edelstahlbehälter sind spülmaschinenfest! Das erleichtert die Reinigung ungemein.Man braucht sehr wenig Kohle, im Behälter finden sich nach dem Grillen fast keine Rückstände mehr. Wichtig: der Kohlebehälter darf nicht mit Wasser gereingt werden, da er dann offenbar sehr schnell korrodiert. Einfach nur Kohlereste ausklopfen...

Die Verarbeitung des Gerätes ist sehr gut.
  • Batteriebetriebener Lüfter, versorgt die Kohle mit Frischluft
  • Grill ist nach 3-4 Minuten einsatzbereit
  • Stufenloser Regler mit integriertem Schalter dient als Wärmeregler
  • Außenschale wird dank doppelwandiger Bauweise nicht heiß und kann jederzeit angefasst werden
  • Grill kann während des Betriebs jederzeit bewegt werden
  • Aus dem Grillgut austretendes Fett kann nicht auf die Kohle tropfen und verbrennen
  • Grill ist komplett zerlegbar und leicht zu reinigen
  • Der LotusGrill ist der sicherste und schnellste seiner Art
 

Zuletzt angesehen